Die Eingewöhnung

 

Liebe Eltern,

 

die Eingewöhnung ist für Ihr Kind, für Sie als Eltern und auch für mich ein wichtiger Bestandteil. Während dieser Zeit soll sich Ihr Kind an die neue Umgebung und an mich als Bezugsperson langsam gewöhnen. Es ist eine sensible Phase in der Sie und Ihr Kind sich oft das erste Mal voneinander verabschieden. Wir werden uns kennen lernen und über Wünsche und Vorstellungen sprechen. Ihr Kind soll sich wohl und geborgen fühlen und zum Ende der Eingewöhnung eine stabile Bindung zu mir aufgebaut haben. Um diese vertraute Ebene zu erreichen sollte ein Zeitrahmen von zwei bis vier Wochen eingeplant werden, indem ein Elternteil das Kind begleitet. In den ersten Tagen begleiten Sie ihr Kind ca. 1 bis 2 Stunden am Vormittag. Während der nächsten Tage verlängert sich dieser Zeitraum und wir besprechen gemeinsam wann sie sich für einige Minuten und später auch für längere Zeit verabschieden. Da jedes Kind unterschiedliche Bedürfnisse hat, gestaltet sich die Dauer und Aufteilung während der Eingewöhnung von Kind zu Kind verschieden.

  

Hier einige hilfreiche Tipps für Sie als Eltern, um ihrem Kind und ihnen die ersten Trennungsphasen zu erleichtern.

 

Während der Eingewöhnung:

 

 - Ihr Kind positiv bestärken

 - einen immer gleichen festen Platz im Raum einnehmen

 - sich möglichst passiv verhalten, Beobachter sein

 - sich stets von Ihrem Kind verabschieden

 - die Verabschiedung kurz halten (und Freude zeigen)

 - immer telefonisch erreichbar sein

 - anfangs in der Nähe bleiben

 - dem Kind etwas von zu Hause mitgeben (Tröster, Lieblingsdinge etc.)

 - vor der Tür warten und hören ob alles in Ordnung ist